Go back
logo

Jahresrückblick 2019: Y und Z

Der letzte Teil des Jahresrückblicks mit den Buchstaben Y und Z!

von unsereRegion
am
Arbeiten in luftiger Höhe: Die defekten Zeiger der Rathausuhr wurden überprüft und demontiert.

Der letzte Teil des Jahresrückblicks mit den Buchstaben Y und Z!

Y wie Youngsters

Der zweitletzte Buchstabe gehört der Jugend. Im September hatte die Jugendbewegung in Murten Hochbetrieb. Vom 13. bis zum 22. September feierte der Verein der Kinder- und Jugendarbeit Deutschfreiburg (vkj) seinen 15. Geburtstag. In diesem Zusammenhang öffnete das Roxx, der heutige Begegnungsraum am Wilerweg, seine Türen (Tag der offenen Tür beim Jugendhaus Roxx). Die Offene Jugendarbeit in Murten ist übrigens mehr als doppelt so alt als der vkj: Bereits vor zwei Jahren konnte im Roxx das 30-jährige Jubiläum gefeiert werden. Aber Feste soll man feiern wie sie fallen. Und dabei fehlte natürlich - wie bei einem Geburtstag üblich - auch die Tischbombe nicht (Tischbomben-Alarm im Roxx). Schon eine Woche zuvor machten Jugendliche des Roxx im Stedtli auf sich aufmerksam, als sie im Kontext der Nacht der Genüsse einen Vorgeschmack auf ihre neue Feuershow gaben, die sie am diesjährigen Lichtfestival vom 15. - 26.Januar 2020 wieder präsentieren werden (Jugendliche boten eine Feuershow an der Nacht der Genüsse).

Drei Jugendliche boten eine unterhaltende Feuerjonglage-Show an der Nacht der Genüsse.

Z wie Zeit

Zwei schöne Geschichten durften wir im vergangenen Jahr über die beiden prägnantesten Zeitanzeiger im Stedtli erzählen, die Uhr am Berntor sowie diejenige am Rathaus. Jeder Murtner hört sie unzählige Male schlagen, doch kaum jemand kennt ihre Hintergründe: Die Berntoruhr. Man muss sie Tag für Tag manuell aufziehen, sonst bleibt sie schlicht und einfach stehen. Wer diesen Job macht? Niemand geringeres als das Murtner Urgestein Beat «Dädu» Marthaler. Unser Regionaut Joel begleitete ihn bei seiner täglichen Arbeit (Ein 307-jähriges Uhrwerk, das täglich von Hand aufgezogen wird). Die vier Zifferblätter der Rathausuhr zeigen in Murten in alle vier Himmelsrichtungen unübersehbar die Zeit an. Im Sommer verkeilten sich zwei Zeiger auf der Ostseite, was zum Bruch der Übertragungswelle führte und eine grössere Reparatur verlangte. Unser historisch bewandter Regionaut Markus verfolgte vor Ort, wie die defekten Zeiger und das Zifferblatt in spektakulärer Weise demontiert wurden und lieferte dabei gleich noch ein paar geschichtliche Hintergründe zu dieser zweiten Stadtuhr von Murten (Schwierige Reparatur an der Rathausuhr). Rund einen Monat später wurde die Uhr mithilfe eines Kranwagens mit hydraulischer Hebebühne wieder montiert und zeigte den Bewohnern des Stedtli fortan wieder wie gewohnt die Zeit an (Die Rathausuhr funktioniert wieder).

Das Uhrwerk der Berntoruhr ist stolze 307 Jahre alt.

Damit beenden wir unseren Jahresrückblick und wenden uns wieder dem Tagesgeschehen in unserer Region zu. Ein neues Jahr steht bevor, das bestimmt wieder mit vielen spannenden, unterhaltenden, freudigen und vielleicht auch traurigen Geschichten auf uns wartet. Wir freuen uns, wenn wir Sie weiterhin zu unseren Leserinnen und Lesern zählen dürfen!