Go back
logo
Land und Leute /Kolumne
Marianne Oppliger

Unsere Kinder - Kreativ mit natürlichen Materialien

Seit 1978 arbeite ich mit kurzen Unterbrüchen als ambitionierte Kindergartenlehrperson in Murten. Vieles ist anders geworden, nicht schlechter und auch nicht alles besser aber sicher läuft das Leben schneller und oberflächlicher. Dieser Entwicklung möchte ich von Zeit zu Zeit kurze Pausen einräumen: die kleinen Filme sollen inspirieren und zeigen, wie Vergessenes aktiviert werden kann und vielleicht sogar Erinnerungen aus der eigenen Kindheit wecken. Die Inhalte sind einfach und alltäglich, jedoch zusammen mit dem Kind gespielt sehr wertvoll und nachhaltig. Das Wichtigste ist, bewusste Zeitgefässe zusammen mit dem Kind generieren, um solche Spiel-und Erlebnismomente umzusetzen und sich ganz dem Moment hingeben zu können. Lassen sie sich inspirieren von meinen Videos, welche in regelmässigen Zeitabständen auf dieser Seite „unsere Region“ zu finden sind.

Seit 1978 arbeite ich mit kurzen Unterbrüchen als ambitionierte Kindergartenlehrperson in Murten. Vieles ist anders geworden, nicht schlechter und auch nicht alles besser aber sicher läuft das Leben schneller und oberflächlicher. Dieser Entwicklung möchte ich von Zeit zu Zeit kurze Pausen einräumen: die kleinen Filme sollen inspirieren und zeigen, wie Vergessenes aktiviert werden kann und vielleicht sogar Erinnerungen aus der eigenen Kindheit wecken. Die Inhalte sind einfach und alltäglich, jedoch zusammen mit dem Kind gespielt sehr wertvoll und nachhaltig. Das Wichtigste ist, bewusste Zeitgefässe zusammen mit dem Kind generieren, um solche Spiel-und Erlebnismomente umzusetzen und sich ganz dem Moment hingeben zu können. Lassen sie sich inspirieren von meinen Videos, welche in regelmässigen Zeitabständen auf dieser Seite „unsere Region“ zu finden sind.

Dinosaurier faszinieren Kinder immer wieder aufs Neue, weil sie so gruslig aussehen, riesig sind und man nicht genau unterscheiden kann zwischen Realität und Phantasie. Die Kinder wissen zwar einerseits, dass diese grossen Monster einmal auf unserer Erde gewohnt hatten, doch können Raum und Zeit noch nicht richtig einordnen in ihrem Vorstellungsvermögen. Das Faszinierende an diesen Riesenechsen ist, dass sie eben doch einmal real waren und wir uns nicht vorstellen wollen, was geschehen könnte, wenn es sie heute noch geben würde. Jurassic Park Filme sind auch bei Erwachsenen sehr beliebt, weil gruseln tolle Gefühle auslösen kann, das ist bei Kindern nicht anders.

Heute nehme ich mir einmal bewusst Zeit, mich mit meinem Kind über Dinosaurier zu unterhalten, Bilder auf dem Internet anzuschauen und den Lebensraum der Echsen zu analysieren. In vielen Kinderzimmern sind Plastikdinosaurier anzutreffen, schaffen wir doch gemeinsam eine Landschaft für diese Tiere, wo wir dann gemeinsam spielen können. Im Wald suchen wir nach Moos, Farn, Stöcken und Steinen. Das Naturmaterial stellen wir im Garten oder auf dem Balkon zu einer Landschaft zusammen. Ein Plastik oder ein altes Tuch am Boden, eine grosse Schachtel etc. dienen als Unterlage für den prähistorischen Spielraum. Beim Spielen entdecken wir die unterschiedlichen Bedürfnisse der Dinos und unterscheiden zwischen Pflanzen-und Fleischfressern. Es tauchen Fragen auf wie: warum gibt es keine Dinos mehr? Vielleicht bauen wir noch einen Vulkan in unsere Landschaft ein und entdecken über all die Fragen, dass unsere Kontinente vor Millionen Jahren nur ein einziger, riesiger Erdteil war. Beim Nachforschen entdecken wir, dass sich die Erdkruste ständig bewegt und verschiebt und unsere Kontinente auseinandergebrochen sind und grosse Lücken dazwischen entstanden sind..

Kinder sind sehr wissenshungrig und Themen wie Dinosaurier kommen immer gut an! Ich wünsche Ihnen viele interessante Erfahrungen beim Sammeln, Einrichten und Spielen!

Weiterer Kolumnenbeitrag von Marianne Oppliger: unsere Kinder - Hexenküche

So sah unsere Erde vor langer Zeit aus.