Go back
logo

Ein Konzert, viele Musikrichtungen - das ist die Gustav Akademie

Ein farbenprächtiger Blumenstrauss mit unglaublich überraschenden Duftnuancen - so hat sich das Abschlusskonzert der Gustav Akademie 2019 am Freitag, 18. Oktober, im Fri-Son in Freiburg präsentiert.

von Marianne Oppliger
am

Ein farbenprächtiger Blumenstrauss mit unglaublich überraschenden Duftnuancen - so hat sich das Abschlusskonzert der Gustav Akademie 2019 am Freitag, 18. Oktober, im Fri-Son in Freiburg präsentiert.

«Talente gibt es überall in der Schweiz, man muss sie nur finden!» so Gustav, alias Pascal Vonlanthen. Die Gustav Akademie macht es möglich und findet aussergewöhnliche Musiktalente. Die Anmeldung für die Akademie 2020 läuft bereits unter  gustavacademy.ch

Was die Konzertbesucher vergangenen Freitag erleben durften, war einfach ganz grosse Klasse. Die Musikshow begann mit Folk, Chansons und Indie Pop hin zu Trap, Soul und Funk und das Publikum bewegte sich langsam aber sicher zu einem vom Rhythmus elektrisierten Tanzfieber, die Stimmung im voll besetzten Fri-Son war perfekt und einzigartig. Auch Murten ist dieses Jahr wieder an der Gustav Academy vertreten durch Noam Dessibourg (letztes Jahr Yannick Oppliger alias Cinnay und Alessandro Koller). Die Intensivwoche fand wie letztes Jahr wieder im Zentrum Löwenberg statt (unserereRegion berichtete: Zentrum Löwenberg wird zur Kulturstätte der Gustav Akademie).

Was uns die zwanzig jungen Musiktalente an diesem Abend auf dem Silbertablett präsentierten war einfach nur WOW-WOW-WOW! Die Bühnenpräsenz der jungen Menschen überzeugte voll und ganz und es war nicht zu übersehen, dass sie ihren Auftritt vor grossem Publikum in vollem Masse auslebten - der Traum jedes Musikers, seine Berufung und sein Können öffentlich zeigen zu dürfen.

Die Auftritte im Video:

Videointerview mit drei Künstlern: