Go back
logo

Die Damen des FC Courgevaux gewinnen 3:0 gegen den FC Groupement Féminin Vallée

von FC Courgevaux
am
(Symbolbild)

Die jungen Wölfinnen haben ihren Kopf nach der Niederlage im FR-Cup am Mittwoch erhoben und zu Hause mit 3:0 verdient gewonnen.
 
Das Spiel war hart in den Duellen. Doch genau da waren die Courgevaux-Frauen enorm stark und präsentierten sich kämpferisch. Spielerisch war es nicht das Schönste, doch die Tore waren herausragend. Nach nur drei Minuten erhielten die Wölfinnen bereits einen Penalty, da Lola Corminboeuf nur mit einem Foul im Strafraum zu stoppen war. Ronja Brüllhardt schoss den Penalty souverän ins linke, untere Eck zur Führung.

In der 38. Minute erhöhten die Freiburgerinnen auf 2:0. Ein langer Diagonalball von Ronja Brüllhardt auf Lola Corminboeuf wurde perfekt verwertet. In der zweiten Halbzeit hatte das Heimteam einige gute Chancen, um die Führung auszubauen, jedoch war man nicht effizient genug vor dem Tor. In 84. Minute war es dann Lara Fatinati, die nach einer herrlichen Flanke von Rebecca Blum zum 3:0 Endresultat einschob. 

Die jungen Wilden sind momentan auf Platz 3 und wollen nächste Woche in Genf weiter punkten.

Ronja Brüllhardt