Go back
logo

Gelungene Online-Mitgliederversammlung der Grünen See

von Kathrin Aebi
am
Die Grünen See haben ihre Online-Mitgliederversammlung mit Erfolg durchgeführt.

Am Montag, den 18. Januar 2021 fand die Mitgliederversammlung der jungen Sektion Grüne See per Videokonferenz über Zoom statt. Dies hat technisch perfekt funktioniert. Durch den zweiten Teil, ein Referat des Unternehmers und Nationalrat Gerhard Andrey zum Thema «digitale Nachhaltigkeit», erhielt die nach festen Traktanden ablaufende Versammlung einen interessanten und zur weiteren Vertiefung anregenden Esprit. Pascal Känzig führte souverän durch die 50-minütige Veranstaltung, unterstützt von Monika Bénayat. Insgesamt hatten sich 14 Teilnehmer zugeschaltet.
 
Wir erinnern uns, vor einem Jahr, am 27. Januar 2020, wurde die Seebezirks-Sektion der Grünen Partei in Murten als Ergebnis der hohen Zustimmungswerte (9.51%) aus dem Seebezirk bei den Nationalratswahlen im Oktober 2019 gegründet. Gestern wurde im Jahresbericht dargelegt, was sie 2020 trotz Corona auf die Beine stellen konnte. Monika Bénayat berichtete, dass die fünf Vorstandsmitglieder sich erst einmal kennenlernen und gemeinsame Ziele festlegen mussten. Dann kam der Lockdown und ihre Treffen wurden digital abgehalten. Sie verabschiedeten ihre Parolen für die drei Eidgenössischen Abstimmungen 2020 zum Vaterschaftsurlaub, zum revidierten Jagdgesetz und zur Konzernverantwortungsinitiative. Zu aktuellen lokalen Themen bezogen sie vor allem über die örtliche Presse Stellung. Frau Bénayat gab einen Ausblick auf das Abstimmungs- und Wahljahr 2021 und inspirierte die Mitglieder, vermehrt im Privaten und im Arbeitsumfeld für die Grünen zu werben. In dem Zusammenhang stellte sie ein junges Parteimitglied vor, Sophie Grandjean, die voller Elan und mit vielen Ideen in die Partei eingetreten und gestern in den Vorstand gewählt wurde.
 
Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Abstimmung darüber, ob die Grünen zur diesjährigen kantonalen Grossratswahl mit einer eigenen Liste, einer grünen Liste, mit 13 Kandidaten antreten wollten oder gemeinsam mit der GLP, die dies vorgeschlagen habe. In der Diskussion wurde deutlich, dass die Grünen ein grosses Potenzial sehen mit einer wachsenden Wählerschaft und sie diese «grüne Welle» nutzen wollten, um auch «sichtbarer» zu werden. Das Ergebnis stand schnell fest, die Mitglieder stimmten für eine eigene Liste.
 
Über die bevorstehende Eidgenössische Volksabstimmung am 07. März 2021 stimmten die Mitglieder gestern wie folgt ab:

  • Für die Initiative für ein Verhüllungsverbot, eingereicht vom Egerkinger Initiativ-Komitee, wurde die Nein-Parole verabschiedet
  • Beim das Referendum gegen das E-ID-Gesetz die Nein-Parole
  • Beim Referendum gegen das Freihandelsabkommen mit Indonesien (Stop Palmöl) die Nein-Parole

Weiter erörterte Pascal Känzig zur Wahl des Generalrats in Courtepin, dass die Grünen eine Fraktion ensemble mit der GLP und der SP gebildet haben und die Liste der Kandidaten noch offen sei. Die Bevölkerung hatte sich in 2020 für einen eigenen Generalrat ausgesprochen (unsereRegion berichtete: Virtueller Informationsanlass zur Wahl des ersten Generalrats von Courtepin).
 
In Vorbereitung auf die im Herbst stattfindenden General- und Gemeinderatswahlen in Murten verwies Pascal Känzig auf eine Veranstaltungsreihe unter dem Motto «Let’s talk! Murten sozial, nachhaltig und lebenswert», die als Video-Talk jeweils um 20:00 Uhr starten und Gelegenheit für Fragen und Diskussionen geben. Mitmachen kann man über Zoom. Die Themen der nächsten Wochen finden Sie unten.
 
Zufrieden mit dem Ablauf der ersten digitalen Mitgliederversammlung startete pünktlich um 20:00 Uhr das Referat des Unternehmers und Nationalrat, Gerhard Andrey, zum Thema «digitale Nachhaltigkeit». unsereRegion wird darüber in einem separaten Artikel berichten.

Let’s talk! Murten sozial, nachhaltig und lebenswert

Thema: Gesundheit (21.01.2021)
Die Corona-Pandemie wirft Fragen auf: Richtet sich das Gesundheitswesen nach den PatientenInnen oder den Finanzen? Wie und wer entscheidet zwischen Schutz und individueller Freiheit? Eine Zwischenbilanz im Gespräch mit Pierre Aufranc, ehemaliger Leiter des Pflegeheims Jeuss und neuer Direktor der SSEB Muntelier.
 
Thema: Armut und Teilhabe (25.02.2021)
Wer ist arm? Wie hat die Corona-Krise das Leben armutsbetroffener Menschen verändert? Ist Sozialhilfe entmündigend? Wird Armut vererbt – oder was hilft, damit dies nicht geschieht? Gespräch und Diskussion mit Isabelle Bohrer, Leiterin Bereich Soziales Gemeinde Murten
 
Thema: Umwelt, Landwirtschaft und Trinkwasser (25.03.2021)
Gesunde Lebensmittel, eine intakte Umwelt, Raum für Wildtiere und Biodiversität, sauberes Trinkwasser – wie lassen sich all diese Anforderungen unter einen Hut bringen? Gespräch und Diskussion mit Ursula Schneider-Schüttel (Nationalrätin und Präsidentin Pro Natura) und Manfred Wolf (Gemeinderat Ried und Biobauer)
 
Thema: Jugend und Bildung (22.04.2021)
Was brauchen Kinder auf dem Weg zu einer selbstbewussten und verantwortlichen Lebensgestaltung? Wo ist uns die Jugend voraus? Wo sind aktuelle Konfliktpunkte? Gespräch und Diskussion mit Andrea Rüegg (Offene Kinder- und Jugendarbeit Murten) und Alexander Schroeter (Gemeinderat und Dozent an der PH Bern)
 
Thema: Wirtschaft (20.05.2021)
Welche Wirtschaft braucht unsere Region? Auf welche Rahmenbedingungen sind innovative Unternehmen angewiesen? Was können Unternehmer*innen gegen den Klimawandel tun? Gespräch und Diskussion mit Gerhard Andrey (Nationalrat und Unternehmer).