Go back
logo

Die Ofenhausgruppe Courgevaux erhält Alltagskultur am Leben

von unsereRegion
am
2014 durfte die Ofenhausgruppe Courgevaux den damaligen Schwingerkönig Matthias Sempach begrüssen.

Seitdem sich vor rund sieben Jahren zum ersten Mal eine kleine Gruppe Frauen zusammengetan hat, um den Holzofen von Courgevaux zu aktivieren, hat die Gruppe Jahr für Jahr neues gelernt und weitere Erfahrungen gesammelt. Auch neue Mitglieder haben sich angeschlossen, so dass sich heute 13 Frauen und Männer regelmässig treffen,um die frühere Alltagskultur im Dorf am Leben zu erhalten. In dieser Periode hat die Gruppe verschiedene Höhepunkte erlebt, wie 2014, als der damalige Schwingerkönig Matthias Sempach anlässlich des Jahresausfluges vom Fan-Club der Schwinger-Brüder in unsere Region kam oder 2018, als  die Sendung "Sommer im Dorf" von Radio Freiburg hier gastierte.

Heute ist es zu einer Tradition geworden, dass die Ofenhausgruppe Courgevaux je nach Saisonzeit für die Bevölkerung Zöpfe, Grittibänz, Tübeli oder Speckkuchen backt. Der Sommer mit seinen warmen und schönen Tagen ist zwar fürs Bräunen oder Schwitzen prädestiniert, es ist aber auch oft eine Ferienperiode. Trotzdem hat die Ofenhausgruppe am letzten Samstag, dem 10. August, Zöpfe und Speckkuchen vorbereit. Der Verkauf von den feinen Backwaren hat wie immer ab 10.30 Uhr vor dem Schulhaus stattgefunden.

Diesmal hat die Ofenhausgruppe den Leuten ausserdem zum ersten Mal die Gelegenheit gegeben, zusammen um einen Tisch in "La Serre" die Ferien ausklingen zu lassen. Dazu haben sie die Leute für einen kleinen Beitrag zum Apero mit Wein und Speckkuchen eingeladen. Der Verein der Ofenhausgruppe Courgevaux hat sich gefreut, dass gut ein Dutzend Personen der Einladung nachgekommen war.
 
René Zürcher
 
(eingesandt)