Go back
logo

SVP See zu Gast in Clavaleyres

von unsereRegion
am
Eine Delegation der SVP See hat den Hof der Familie Chervet in Clavaleyres näher kennengelernt.

Sieben Jahre sind vergangen, seit der Generalrat Murten der Grundsatzentscheid zur Aufnahme von Fusionsverhandlungen mit Clavaleyres einstimmig bestätigt hat. Seit damals floss schon wieder viel Wasser das „Herreholzbächli“ und den „Dybach“ herunter. Nach dem freiburgischen und bernischen Grossen Rat, den betroffenen Gemeindebürgern, den Bürgern beider Kantone und dem Bundesparlament haben nun kürzlich auch noch beide kantonalen Regierungen die Vereinbarung zum Kantonswechsel unterzeichnet. Die SVP See hofft, dass nun ab nächstem Jahr in Clavaleyres etwas Ruhe einkehren wird und diese Gemeindefusion und dazugehörende Gebietsänderung für immer Bestand haben wird. Wenn man die Geschichte dieser Ortschaft betrachtet, wurden sie schon mehrmals hin- und hergerissen. Vor 500 Jahren nach Bern, dann 1798 nach dem Einmarsch der Franzosen den Freiburgern zugeteilt und nach der Mediationszeit ab 1807 wieder Bern angeschlossen. Namhafte Berner Herrschaftsfamilien wie Von Wattenwyl und Von Grafenried hatten hier noch bis 1932 die Fäden in der Hand. In 215 Tagen ist nun endgültig Schluss damit! Wohl das erste Mal in der Geschichte konnten jetzt auch die Bürger und Einwohner dieser Berner Exklave mitbestimmen, wohin sie sich gezogen fühlen. Die SVP See hofft, dass sie sich fortan als Murten-Bürger und vielleicht nach einiger Zeit auch als Freiburger fühlen werden. Jedenfalls werden hier wohl oder übel die BE-Nummernschilder der Motorfahrzeuge schon bald abgeschraubt und durch zweifarbige FR-Schilder ersetzt.

Die SVP See ist der Meinung, dass dies eine gute Gelegenheit ist, die Gemeinde Clavaleyres zu besuchen. Die Familie Chervet hat eine Delegation der SVP hier empfangen. Fredy Chervet stellte die Familie und den Hof „Oberer Hubel“ vor. Ursprünglich vom Prehl Murten kommend, sind sie im Jahre 1991 aus dem Bernbiet wieder in die Region zurückgekehrt und produzieren auf dem geschichtsträchtigen Hof Milch, Fleisch, Ackerfrüchte sowie erlesenen „Chüjerwy“ aus mehreren Rebsorten vom direkt angrenzenden Rebberg. Gemeinderat Stefan Herren machte den Anwesenden ein interessantes Resümee zu ihrer Gemeinde, mit vielen Details und Besonderheiten wie etwa den aktuellen Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung: jeden 3. Mittwoch von 15:00 -17:00 Uhr!

Anschliessend durften die Mitglieder der SVP See die Köstlichkeiten des Hofs geniessen. Ein Grosses Dankeschön gilt den Gastgebern Vreni und Alfred sowie Inès und Fredy für den herzlichen Empfang mit hofeigenen Produkten wie Wein vom eigenen Rebberg, AOC Alpkäse der Alp Inner-Iselten und Trockenfleisch aus ihrer Simmental Reinzucht. Übrigens wurde dieser Hubel im Anfangsjahr (2014) dieses Fusionsprozesses mit der SRF „Landfrauenküche“ national bekannt. Wer wissen will, wieso hier im Stall Simmental-Tiere stehen, der sollte die Sendung vom 30.10.2014 auf YouTube dringend nachschauen (Video unten).