Go back
logo

Die Künstlerin Géraldine Poffet aus Murten stellt ihre Engel aus

von Marianne Oppliger
am

Das ist mir als Regionautin noch nicht begegnet, inmitten von Engeln, ein Interview zu führen. In ihrem privaten Atelier in Murten, einem sichtbar kreativen Ort, begrüsst mich Géraldine Poffet. Sie ist seit ihrer Kindheit kreativ und künstlerisch tätig, entwickelt immer wieder neue Kunstwerke und vermittelt ihr Wissen auch in Kursen weiter. Momentan zeigt sich Géraldins Schaffen in Skulpturen mit «Powertex» gestalteter dreidimensionaler Form, vorwiegend Engel.

"Schon bereits beim Malen habe ich mit Engeln angefangen. Eigentlich habe ich mir gar nie Gedanken darüber gemacht, sie zu malen, doch die Engel haben sich mir immer wieder in irgendeiner Form gezeigt. Bei einem Kurs im Jahr 2011 ging es um die Frage, wie ich mit Powertex bestehende Formen wie Kugeln, Köpfe und Büsten bearbeiten kann. Da habe ich gleich gemerkt, dass mir die vorgegebenen Formen nicht zugesagt hatten und ich lieber aus meinem inneren Raum Neues schöpfen wollte, und so entwickelte ich über längere Zeit selbstgeformte Körper. Mein grosses Wissen durch jahrelanges Experimentieren mit Farbe, Materialien und Techniken ist da natürlich sehr hilfreich. Künstlerisches Schaffen ist nie zu Ende und beim Betrachten der fertigen Figuren kam das Gefühl, dass etwas fehlt und so entstanden die Flügel, jetzt war ich zufrieden! Die Gestaltungsmöglichkeiten sind so vielseitig möglich, dadurch kann die eigene Vorstellung auf individuelle Art umgesetzt werden. Vorstellungen nehmen sozusagen Form an und keine Figur ähnelt der anderen", so Géraldine Poffet zur Frage, was sie dazu bewegt hat, Engel künstlerisch zu gestalten.
 
Die wunderschönen Engel von Géraldine Poffet sind noch bis am 31. Dezember im Geschäft «Sweet Home» an der Hauptgasse 34 in Murten ausgestellt und können auch käuflich erworben werden.