Go back
logo

Aus der geplanten Wanderung wurde ein gelungener Kulturtag

von Daniel Bürki
am

Das Regenwetter hat auch sein Gutes - eine neue Idee kam gut an! Kurz entschlossen transformierten wir die vorgesehene Taubenlochschlucht-Wanderung in einen Kulturtag zum Schloss Worb und ins Rüttihubelbad in Walkringen. Auf eindrückliche Art und Weise führte uns der Schlosslandwirt Urs Bernhard mit interessanten Ausführungen durch das Anwesen auf dem Schlosshügel. Wir wissen jetzt, dass die Freiherren von Worb im Jahr 1130 die Grundsteine für die Burg legten, dass Zähringer hier Gerichtstermine hielten und mehrere angesehene Berner Familien Besitzer waren – zum Beispiel die Familien von Diesbach und von Graffenried. 1956 Kaufte Hans W. Seelhofer das Schloss Worb für 33’000 Franken. Die Renovation der verwahrlosten Schlosswohnungen kostete ein Vielfaches des Kaufpreises.

Dass das Bauernhaus früher die Wirtschaft Kösterli war und Marktfahrern aus dem Emmental am Vorabend des Berner Märits Herberge war, erklärt die vornehme Bauweise der Liegenschaft. Aus erster Hand vernahmen wir vom aufgeschlossenen Landwirt die heutigen Herausforderungen des Bauernstandes, verbunden mit persönlichen Erlebnissen.
 
Stefanie, unsere Sängerin aus der Gruppe, postierte sich spontan vor dem Lindenbaum und sang uns das Lied "Am Brunnen vor dem Tore" - gibt es etwas Passenderes?

Restaurant anstatt Picknick

Nicht zu Fuss, sondern mit dem Postauto fuhren wir durch den Regen ins Rüttihubelbad. In kurzer Form skizzierte ich schon im Zug die Geisteshaltung der Anthroposophie (Philosophische Richtung) von Rudolf Steiner. Interessante Gespräche ergaben sich daraus. Für einmal sassen wir 19 Teilnehmenden nicht beim Picknick zusammen, sondern gönnten uns ein sehr gutes Essen im Restaurant bei weissem Gedeck und vielen Gläsern - die Stimmung war wunderbar!
 
Der Kulturtag endete im Sensorium, einer Ausstellung zu Phänomenen unserer Sinne nach den innovativen Ideen von Hugo Kükelhaus aus Deutschland. Mit grosser Neugierde testeten, erprobten, spielten und wunderten wir uns über die Vielfalt der Herausforderungen an den rund 80 Posten, von denen wir nur einen Bruchteil erlebten.
 
Gestützt auf die positiven Rückmeldungen ist mir klar geworden: Das war nicht der letzte Kulturtag!

Ausblick

Die Wanderung der PS Murten vom 29. Juli 2021 findet statt. Wir planen, die wetterbedingt abgesagte Wanderung «Taubenlochschlucht», nachzuholen. Dies jedoch nur, wenn es die Wetterbedingungen zulassen. Treffpunkt Bahnhof Murten 07.30 Uhr. Anmeldung unter 079 317 15 67. Bitte Telefonbeantworter abhören unter 026 347 12 42, dieser gibt ab Mittwochmorgen, 28. Juli 2021 Auskunft über genaue Durchführung oder eventuellem Alternativprogramm.