Go back
logo

Die Mitte See "on Tour" im Seebezirk

von Die Mitte See
am

Nach erfolgreichen Wahlen in Murten, wo ein zusätzlicher Generalratssitz gewonnen wurde, konnte für die Mitte See der kantonale Wahlkampf so richtig losgehen. Dreizehn hoch motivierte Kandidierende und Olivier Curty, der Kandidat für den Staatsrat, sind seit mittlerweile zwei Wochen fast ohne Halt unterwegs, um mit der Bevölkerung auf Tuchfühlung zu gehen.

An mehreren Bahnhofsaktionen am Morgen früh konnten zwar nicht allzu viele Gespräche erfolgen. Aber die Menschen schätzten die Gipfeli der Mitte sehr. Zahlreiche interessante Begegnungen sind dafür an den übrigen Aktionen der Mitte See zustande gekommen. Ganz besonders hervorzuheben sind dabei die Apéro-Treffs beim Mittleren Brunnen in Murten und am Bahnhof Kerzers. Bei kleinen Apéros kurz nach Feierabend konnten die Bürgerinnen und Bürger den anwesenden Kandidierenden ihre Anliegen vortragen. Gerade die Förderung von Familie und Beruf und die wirtschaftliche Situation, für welche sich die Mitte See gemäss ihrem Programm speziell einsetzen will, waren jeweils zentrale Themen bei den Anliegen.

Ein besonderes Highlight war die Kilbi am 2. Oktober 2021 in Gurmels. Der Kilbi-Märit wurde zwar abgesagt, doch wie viele andere Vereine hat sich auch die Mitte Gurmels gesagt, dass Kilbi ja trotzdem ist. Bei einem grossen Apéritif konnte Parteipräsident Dominic Tschümperlin nebst den Kandidierenden für den Grossen Rat auch die Staatsratskandidierenden Olivier Curty und Luana Menoud-Baldi sowie Oberamtskandidat Christoph Wieland begrüssen und dazu aufrufen, die Mitte für ein starkes lokales Gewerbe, mehr Beteiligung aller Gemeinden im Seebezirk und eine gelebte Zweisprachigkeit zu wählen. Zu den Klängen der nebenan spielenden Musikgesellschaft Gurmels konnten zahlreiche politische Ideen für eine bessere Zukunft des Seebezirks ausgetauscht werden.