Go back
logo

Diebstähle und Einbrüche in Düdingen – Drei mutmassliche Täter festgenommen

Am Samstag, 21. November 2020, intervenierte die Kantonspolizei wegen eines Diebstahls in einem Geschäft in Düdingen. Die drei Verdächtigen, welche die Flucht ergriffen hatten, konnten im Dorfzentrum angehalten werden. Bei den ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass in derselben Nacht in Düdingen eine Reihe von Diebstählen verübt worden waren. Die mutmasslichen Täter wurden vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen sie eröffnet.

von Kantonspolizei Freiburg
am
(Symbolbild)

Am Samstag, 21. November 2020, intervenierte die Kantonspolizei wegen eines Diebstahls in einem Geschäft in Düdingen. Die drei Verdächtigen, welche die Flucht ergriffen hatten, konnten im Dorfzentrum angehalten werden. Bei den ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass in derselben Nacht in Düdingen eine Reihe von Diebstählen verübt worden waren. Die mutmasslichen Täter wurden vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen sie eröffnet.

Am Samstag, 21. November 2020, gegen 7:30 Uhr, wurde die Kantonspolizei darüber informiert, dass eine Person in einem Geschäft in Düdingen Geld aus einer Kasse entwendet und mit zwei Komplizen die Flucht ergriffen hatte. Aufgrund der erhaltenen Informationen konnten drei Personen, die der Beschreibung entsprachen, kurz darauf mit einem Teil der gestohlenen Beute von einer Polizeipatrouille angehalten werden. Sie wurden vorläufig festgenommen.

Gleichzeitig ergaben die Ermittlungen, dass zwischen Freitagabend und Samstagmorgen weitere Fälle von Diebstahl, darunter auch Einbrüche, in Düdingen begangen worden waren. Zigaretten, Geld und elektronische Geräte wurden dabei entwendet. Der Wert der Beute und die Schadensumme konnten noch nicht evaluiert werden.

Die mutmasslichen Täter, zwei 20-jährige und ein 24-jähriger Mann, wohnhaft in den Kantonen Freiburg und Bern, wurden einvernommen. Zwei von ihnen haben den Sachverhalt gestanden. Im Anschluss an die Massnahmen wurden die drei Personen auf freien Fuss gesetzt. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.