Go back
logo

José Semedo holt Schweizer Meister Titel im Thaiboxen -81kg

von unsereRegion
am

Am vergangenen Samstag, 1. Juni fand die Thaibox Schweizermeisterschaft in Thun statt. Aufwändig und mit viel thailändischem Flair wurde die Sporthalle Lachen entsprechend dekoriert, der Geruch von thailändischen Köstlichkeiten lag in der Luft und in der Hallenmitte erhöht, der Boxring.

Über 100 Kämpfer aus der ganzen Schweiz haben sich für die Meisterschaft angemeldet. Einige davon sah man unweit der Halle in Abfallsäcke eingehüllt am Rennen oder Seilspringen, ein paar hundert Gramm mussten noch weggeschwitzt werden, weil die Waage etwas zuviel angezeigt hat. Da es sich beim Muay Thai um einen Vollkontaktsport handelt, gibt es verschiedene Gewichtsklassen.

Nach einer Eröffnungszeremonie um 11 Uhr, ging es los. In der Gewichtsklasse -63,5 kg hat das Los entschieden, dass drei Kämpfer bereits im Halbfinale sind. Stéphane Pimenta vom SharkGym Faoug, hatte weniger Glück. Er musste zuerst für das Viertelfinale in den Ring. In dieser Begegnung traf er auf einen sehr starken Gegner aus Bern, einen guten Kopf grösser als er selbst. Pimenta musste harte Faustkombinationen und Knie zum Körper einstecken. Er fand über die drei Runden zwar kein Mittel, um den Kampf zu drehen, aber mit jeder Runde setzte er seinen Gegner mehr unter Druck, während die Kräfte des Berners langsam schwanden. Für Stéphane Pimenta aus Praz war damit das Turnier bereits zu Ende, aber er hat enorme Nehmerqualitäten. Von ihm wird man in Zukunft sicher noch hören.

In der Klasse -81kg stand ein weiterer Kämpfer des SharkGym Faoug im Ring. José Semedo aus Payerne traf im Halbfinale auf einen Kämpfer aus Genf. Der Plan, ohne grosse Blessuren ins Finale zu kommen, ist aufgegangen. Quasi ohne einen Treffer abbekommen zu haben, schickte Varela seinen Gegner in der zweiten Runde mit einer gesprungenen rechten Graden auf die Bretter. Im Finale stand ihm dann Dario Wicki gegenüber. Diese Begegnung war speziell, da Wicki für seinen Club in Hochdorf (LU) startete, aber letzthin wegen Militärdiensts auch Trainings in Faoug absolviert hatte. Adrian Baechler, ehemaliger Europameister und Trainer des SharkGyms Faoug, konnte so seinem Schützling wertvolle Tipps geben und ihn perfekt auf den Gegner einstellen. Es folgte ein harter, aber fairer Kampf. Der Luzerner wurde in der zweiten Runden angezählt, konnte aber weiterkämpfen. Der Sieg nach Punkten ging verdient in die rote Ecke zu José Semedo, neuer Muay Thai Schweizer Meister -81kg.

Das Thailändische Boxen oder Muay Thai, ist Nationalsport in Thailand und gilt als eine der härtesten Sportarten. Es wird sehr viel Wert auf die thailändische Kultur, Fairness und Respekt gelegt. Erlaubt sind Boxtechniken, Kicks, Knie- und Ellenbogenschläge sowie das Halten und Werfen des Gegners.



José Semedo im Halbfinal


(eingesandt)