Go back
logo

Generationenwechsel im Kirchgemeinderat Cordast

An der Versammlung der reformierten Kirchgemeinde Cordast blickte die Präsidentin, Silvia Aegerter, auf ein aussergewöhnliches und anspruchsvolles Jahr zurück. Daneben stand die Ersatzwahl eines Kirchgemeinderatsmitgliedes im Zentrum des Abends. Dabei kam es zu einem Generationenwechsel im wortwörtlichen Sinn. Der 19-jährige Thomas Wolter löst als neuer Kirchgemeinderat seine Mutter ab. Der damit wohl jüngste Kirchgemeinderat im Kanton schliesst derzeit seine Lehre als Kaufmann ab. Er führte vor der Versammlung aus, dass ihn politische Themen interessieren und er sich bereits als Accos-Jugendleiter in Konflagern und bei Jugendanlässen engagiert habe. Saskia Wolter tritt nach 12 Jahren aus dem Rat zurück. Die Präsidentin würdigte ihren grossen Einsatz für Angebote im Kinder- und Jugendbereich wie etwa bei der Kids night. Ebenso dankte sie ihr für die ökologischen Verbesserungen, die sie in der Kirchgemeinde angestossen hatte.

In den Berichten wurde deutlich, welch grosses Mass an Kreativität im vergangenen Jahr gefordert war. Mit einem Wochenbrief, digitalen Sitzungen und speziellen Aktionen war es gelungen, in Kontakt zu bleiben und wertvolle besinnliche und ermutigende Momente zu schaffen. Einige Beispiele zeigte Sozialdiakonin Dorothée Nadler mit Bildern von Gottesdiensten, Hilfsaktionen und Anlässen, die oftmals draussen stattfanden. Fantasievoll wurden Möglichkeiten gefunden: Die Seniorenferien fanden vor Ort in Cordast statt oder die Konfirmationen in einem feierlichen Stationenweg rund um die Kirche. Auch finanziell war das Jahr anspruchsvoll: Aufgrund ungeplanter Unterhaltsarbeiten und geringeren Steuereinnahmen schloss die Jahresrechnung mit einem Verlust von 27'600 Franken. Dies sei aktuell verkraftbar, führte Kirchgemeinderat Bernhard Hostettler aus. Jedoch beobachte der Kirchgemeinderat die weitere Entwicklung aufmerksam.

Pfarrer Norbert Wysser machte schliesslich auf eine Veranstaltung der Männergruppe Cordast-Freiburg aufmerksam: Am Dienstag, 15. Juni widmet sich ein Abend den aktuellen Themen Rechtsextremismus, Verschwörungstheorien und Glaube. Professor Stefan Huber von der Universität Bern ist zu Gast. Er hat zum Thema «Religiöser Glaube und Rechtsextremismus» geforscht und berichtet von seiner Arbeit. Der Abend startet um 18.00 Uhr im Temple Fribourg.

Pfarrer Pascal Känzig
Reformierte Kirchgemeinde Cordast