Go back
logo

Circuit Secret – ein Erlebnisbericht

Die nächsten sechs Monate wartet Murten mit einer weiteren Attraktion auf, die wahrlich einen Besuch wert ist: die geheimnisvolle und leuchtende Reise durch Murten.

von Karin Ledermann
am
(Bild: R. Blumner)

Die nächsten sechs Monate wartet Murten mit einer weiteren Attraktion auf, die wahrlich einen Besuch wert ist: die geheimnisvolle und leuchtende Reise durch Murten.

Aufmerksam gemacht wurde ich auf diesen speziellen Rundgang durch einen Artikel auf unsereRegion (unsereRegion berichtete: Circuit Secret - Es werde Licht im Stedtli!) und es erging mir, wie es vielleicht auch Ihnen ergehen mag: Wie schön, müssen wir nicht bis nächstes Jahr auf ein Lichtevent warten!
 
Um 18.00 Uhr nahmen wir beim Museum Murten die Instruktionen und den Schlüssel, der uns für die nächsten zwei Stunden den Zugang in die verborgenen, mystischen Räume erlaubte, entgegen und machten uns auf den Weg.

Das Konzept ist sehr gelungen. Der Besucher erfährt einiges über die Stadt und entdeckt sicher auf diesem Spaziergang durch die Gassen und Strassen nebst den magischen Lichterwelten weitere Sehenswürdigkeiten. Selbst für uns als Murtner war es ein klein wenig abenteuerlich, die Eingänge zu den verborgenen Räumen zu finden. Zum Glück war da die Eule, die uns immer wieder den Weg wies. Der Zufall wollte es zudem, dass wir jeden Raum für uns alleine hatten, was ich als grosses Privileg empfand.

Natürlich will ich Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, nicht alles verraten. Nur so viel sei gesagt: diese Exkursion lohnt sich für Gross und Klein!

Blumen, die mittels Licht zum Leben erweckt werden und flüstern, quietschen oder scheppern, hunderte von Kakerlaken, die raschelnd Wände hochhasten, ein majestätischer Hirsch, der durch die Wälder schreitet. Anderswo ein pulsierendes Licht, der Klang eines schlagenden Herzens, der einen rasch nach der Hand des Partners greifen lässt, weil das Gefühl nach Nähe grad ganz wichtig wird. In einem Raum lenken Sie den Lauf des Lichts, spielen mit ihm, den Bahnen, die es einschlägt, lassen bunte Lichtprismen einander hinterherjagen. Woanders erleben Sie etwas, was als die Entstehung des Universums und der organischen Elemente interpretiert werden könnte. Die letzte Station auf dieser Reise lässt uns jedoch zur Ruhe kommen und grenzenlos staunen, betrachten, empfinden und teilnehmen. Ich hätte ewig auf der Holzbank an diesem Ort sitzen bleiben können und so steht für mich ausser Frage, dass ich diese Reise nicht zum letzten Mal gemacht habe!