Go back
logo

Verkehrsunfall im Baustellenbereich der A12 in Düdingen

Gestern Nachmittag ereignete sich auf der Autobahn A12 in Düdingen ein Verkehrsunfall. Ein Autolenker verlor in der Baustellenzone vor Granges-Paccot die Herrschaft über sein Fahrzeug, so dass sich dieses mehrfach drehte und Sachschaden anrichtete. Verletzt wurde niemand.

von Kantonspolizei Freiburg
am

Gestern Nachmittag ereignete sich auf der Autobahn A12 in Düdingen ein Verkehrsunfall. Ein Autolenker verlor in der Baustellenzone vor Granges-Paccot die Herrschaft über sein Fahrzeug, so dass sich dieses mehrfach drehte und Sachschaden anrichtete. Verletzt wurde niemand.

Am Montag, 1. Juli 2019, gegen 13:40 Uhr, fuhr ein 34-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Überholspur der Autobahn A12 von Düdingen in Richtung Granges-Paccot.

Auf der Höhe der Autobahnbaustelle verlor er durch eine Unaufmerksamkeit die Herrschaft über sein Fahrzeug. In der mit 80 km/h begrenzten Zone angelangt, prallte er zuerst in den Betonpfeiler der Baustellensignalisation. Dadurch kippte sein Fahrzeug auf die linke Seite, rutschte auf der provisorischen Mittelleitplanke, um schliesslich nach einer erneuten Drehung auf den Rädern zum Stillstand zu kommen. Der Fahrzeuglenker blieb durch diesen Unfall unverletzt.

Der Feuerwehrstützpunkt Düdingen intervenierte zwecks Instandstellung der Fahrbahn. Zudem wurde der Unterhaltsdienst der Autobahnen aufgeboten, um die Schäden an der Infrastruktur zu beheben.

Zwecks Intervention und Instandstellung war die Überholspur im betroffenen Abschnitt während zirka drei Stunden gesperrt.