Go back
logo

Das Trio Lautari eröffnet das Murten Classics in Môtier

von Karin Ledermann
am
Das Trio Lautari eröffnete das diesjährige Murten Classics in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche von Môtier (Foto: © 2019 by Willi Piller, wipimu fotografie, www.wipimu.jimdo.com)

Traditionsgemäss wurde das 'Festival mit dem persönlichen Flair' mit einem Apérokonzert in Môtier eröffnet. Die Murten Classics blicken auf eine lange Geschichte zurück, seit 31 Jahren verwöhnen sie Musikliebhaber mit einem vielseitigen Programm.

Das Eröffnungskonzert des Trio Lautari fand in der Kirche von Môtier statt. Wahrscheinlich kommt es nicht alle Tage vor, dass die Kirche bis auf den letzten Platz besetzt ist! Guy Petter, Vice-syndic des conseils communal de Mont-Vully, eröffnete das Festival, das unter dem Motto 'Dialoge' steht und anschliessend begrüsste der Präsident der Festivalleitung, Daniel Lehmann, Publikum und Musiker.

Das Trio Lautari verzauberte mit rumänischer Zigeunermusik, Klezmer, Tango und Musette. Sie erzählten mit Violine und Gesang (Eva Cornelia Arn), Akkordeon (Jürg Luchsinger) und Kontrabass (Frantisek Szanto) von jungen Bräuten, jüdischen Hochzeiten, Liebenden, Maiglöckchen und Sternennächten. Die Kirche war erfüllt von schwermütigen, kraftvollen, leichten und fröhlichen Klängen. Durch die Kirchenfester konnte man graue, schwere Regenwolken sehen und wie der Wind durch die Bäume blies.
 
Nach dem Konzert wurde zu einem reichhaltigen Apéro mit fruchtigen Vully-Weinen geladen und natürlich fehlte nebst leckeren Canapés auch der gâteau du Vully nicht.
 
Ein wunderbarer Auftakt zu den diesjährigen Murten Classics.
Drei Wochen Musikgenuss – viel Spass allen Besuchern und ein grosses Dankeschön den Musikern, Organisatoren und Helfern!