Go back
logo

Zwei Personen sterben bei einem Unfall auf der A1 in Avenches

von Kantonspolizei Freiburg
am
(Symbolbild)

Am Samstag, dem 6. Juli, gegen 16.05 Uhr ereignete sich auf der A1 auf der Höhe von Avenches ein tragischer Unfall. Ein Autofahrer war von Estavayer-le-Lac in Richtung Murten unterwegs, als er aus bisher ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abkam. Sein Auto kam im Eterpis-Kanals auf dem Dach zum Stillstand.
 
Die entsandten Beamten der Freiburger Kantonspolizei konnten den bewusstlosen Fahrer vor Ort aus dem Fahrzeug herausholen und begannen mit der Wiederbelebung. Ein weiblicher Passagier befand sich ebenfalls im Fahrzeug und musste von Feuerwehrleuten befreit werden. Die vor Ort angeforderten Sanitäter und der Arzt konnten nur noch den Tod der beiden Insassen feststellen. Es handelt sich um einen 78-jährigen Mann und eine 79-jährige Frau mit Wohnsitz in Deutschland.
 
Zum Zweck der Intervention wurde die rechte Spur der Autobahn A1 für vier Stunden für den Verkehr gesperrt. Ein Abschleppwagen übernahm das beschädigte Fahrzeug, das zum Zwecke der Untersuchung beschlagnahmt wurde.
 
Es werden Untersuchungen durchgeführt, um die genauen Umstände dieses unglücklichen Unfalls festzustellen.