Go back
logo

Apfelbäume für die Öffentlichkeit

von Marianne Oppliger
am

Beim Pra Pury-Weiher in Murten ging es vergangenen Donnerstagnachmittag lustig und vor allem sehr motiviert zu und her. Eine Schulklasse aus Murten pflanzte mit Unterstützung der Gemeindearbeiter vom Werkhof 10 Apfelbäumchen in das Wiesenstück entlang des Weihers ein. Stefan Portmann, Bauverwalter der Gemeinde Murten, war ebenfalls vor Ort und freute sich über die Entstehung des Obstgartens. Die Bäumchen wurden von der Gemeinde Murten gespendet und die in Zukunft herangewachsenen Äpfel stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Céline Bula und Fabio Mostardi, beide in Murten aufgewachsen, wählten im Rahmen ihres Bachelorstudiums an der Hochschule für Wirtschaft Freiburg das Wahlmodul Social Credits. Die Idee dieses frei wählbaren Kurses beinhaltet ein soziales Projekt, das in der Region Freiburg umgesetzt werden soll. «Für uns war sofort klar, dass wir unser Projekt in Murten umsetzen möchten, weil diese Gemeinde uns seit unserer Kindheit so viel gegeben hat und wir nun Murten etwas zurückgeben möchten. Die Idee, den Schüler*innen das Thema Nachhaltigkeit und die Wichtigkeit von lokalen Produkten näherzubringen, führte uns zur Schulklasse 5Ha von Michel Brechbühl und Tobias Bisig», erzählt Fabio Mostardi.

Nach einem theoretischen Teil im Klassenzimmer durften die Kinder dann beim Einpflanzen der Apfelbäume selber Hand anlegen und einige meinten dazu: «I findes schön, dass jede darf e Öpfu abläse u ässe, wenn är hie verby louft.» «Mir mache hie öppis für üsi Natur und Burewirtschaft und dass mir öppis chöi ässe!» «Für d Luft isches ou guet, wenn si dräckig isch u d Biendli wärde aglockt vo de Blüete u de mache si Honig, das isch so fein!»
 
Der kleine, öffentliche Apfelgarten ist eine grosse Bereicherung für Murten und eine besondere Freude, da dieses Projekt der Zukunft von den Jüngsten umgesetzt wurde. Ein grosses Dankeschön an alle Beteiligten!