Go back
logo

Gelungener Infopoint auf dem Berntorplatz

von Marianne Oppliger
am

«Etwas, das seit Langem ersehnt wurde, dürfen wir heute einweihen.» Mit diesen Worten begrüsste Marianne Siegenthaler von Murten Tourismus die anwesenden Gäste auf dem Berntorplatz in Murten. «Seit 2012 entwickeln und arbeiten wir an einem Kommunikationskonzept, welches das Eingangstor von Murten verschönern und modernisieren soll. Als geeigneter Partner zum Erstellen dieser Stelle sind wir fündig geworden mit der Firma ARVIS (www.arvis.ch) aus Kerzers.»
 
Der interaktive Infopoint zeigt auf der einen Seite Bilder von Murten mit Sehenswürdigkeiten und Stadtplan, auf der anderen Seite das Kulturangebot von Kino, Kellertheater und Kultur im Beaulieu. Die Informationen können bequem sitzend auf der Rundbank angeschaut werden, welche vom Architekten Jann Fahrni aus Murten entwickelt wurde. Gefüttert wird das Programm durch Informationen von Murten Tourismus. Die Gemeinde begrüsst und unterstützt dieses Pilotprojekt und es sind weitere Standorte solcher Infostellen, unter anderem am Bahnhof und am See, vorgesehen.

Die erste neun Meter lange Rundbank mit Steckdosenanschluss war der Vorläufer und wurde im Andenken an Bernhard Aebersold, Bäckerei Aebersold Murten, erstellt. Laut Fahrni hätte man bereits im Januar 2020 mit der Bauphase beginnen können, doch es gab Lieferschwierigkeiten aus China und Corona funkte dazwischen. Für den Bau wurden Handwerker von Murten und Umgebung berücksichtigt und der Gewerbeverein Murten konnte für die Finanzierung des gelungenen Infopoints gewonnen werden. Auch Isabelle Balmer dankte im Namen des Kinos Murten, Kellertheater und KiB Murten für diese tolle und ansprechende Infostelle.

Christian Brechbühl, Vertreter des Gemeinderates Murten, ist überzeigt von der Wahl dieses Mediums mit interaktiven Informationsflächen. Murten Tourismus ist ein Brückenbauer für Sprachen, Kultur und Religionen und verbindet Menschen aus der ganzen Welt.

Das Gestern ist fort, das Morgen ist nicht da, lebe also heute.

(Pythagoras)
 
Mit diesen Worten schloss Christian Brechbühl seine Rede und die Gäste stiessen bei einem Glas Wein auf den gelungenen Informationspunkt auf dem Berntorplatz an.