Go back
logo

5314 Stunden Hilfsarbeit – Der «Verein für Hilfsdienste Region Murten» ist unentbehrlich geworden

Der Verein für Hilfsdienste existiert seit 14 Jahren. Der nicht gewinnorientierte Verein ist seither stetig gewachsen und für viele Menschen aus der Region unentbehrlich geworden.

von Jodok Kaufmann
am
(Symbolbld)

Der Verein für Hilfsdienste existiert seit 14 Jahren. Der nicht gewinnorientierte Verein ist seither stetig gewachsen und für viele Menschen aus der Region unentbehrlich geworden.

Gegründet wurde der Verein für Hilfsdienste (VfH) am 18. Januar 2005. Die Gründer wollten damit Lücken im öffentlichen Versorgungsnetz für ältere Personen schliessen. «Unser Ziel ist, dass ältere Personen möglichst lange zuhause wohnen können, auch wenn eine Hilfsbedürftigkeit eintreten sollte», erklärt Irma Cardon, die beim VfH als Vermittlerin tätig ist. Man unterstütze deshalb Hilfsbedürftige bei Alltagstätigkeiten wie Einkaufen, Putzen, Garten- und Büroarbeiten oder dem Gang zum Arzt. Um eine Leistung in Anspruch zu nehmen, muss man Mitglied im Verein sein. Der jährliche Mitgliederbeitrag beträgt Fr. 20.00. Der Hilfsdienst kostet je nach Auftrag und wird dem Auftraggeber monatlich in Rechnung gestellt. Die verschiedenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden dementsprechend monatlich entlöhnt.

Das Jahr 2018 war für den VfH ein voller Erfolg. Man konnte über das Jahr verteilt ganze 2851 Hilfsdienste leisten. Dies entspricht 5314 Stunden! Das Feedback der Kunden sei ebenfalls hervorragend. «Sie sind immer sehr dankbar und positiv eingestellt. Das hören wir immer wieder», so Cardon.