Go back
logo

Der Schachclub Payerne war Gastgeber des «Drei Seen Cup»

von unsereRegion
am

Der "Drei Seen Cup" ist ein Schachturnier, das durch die beteiligten Vereine der Reihe nach jährlich im Herbst organisiert wird. Das diesjährige Turnier fand in Payerne statt. Die Tradition, an einem Herbstsonntag einmal im Jahr einen Pokal ins Spiel zu bringen, reicht weit zurück. Soweit es die Schriften zulassen, war es vermutlich im Jahr 1962, als der Schachclub Payerne das erste Turnier veranstaltet hatte. Die eingeladenen Vereine waren Morges und Bulle. Der damalige Pokal trag den Namen "Coupe Pneu Veith". Nachdem sich Bulle zurückzog, sind im Jahr 1970 die Schachvereine von Murten und Nyon beigetreten. Seit dem Jahr 1992 wird das Turnier jährlich (mit einigen wenigen Unterbrechungen) unter dem Namen "Drei Seen Cup" ausgetragen.
 
René Zürcher erzählt vom Turnier: «Vorletzten Sonntag, den 29. September, haben wir uns um 8:00 Uhr in Murten versammelt und kurz darauf betreten wir der Boden des Lokals des Schachvereines Payerne. Wir werden mit Kaffee und Gipfeli von unseren Kollegen empfangen. Die Kameraden von Morges sind schon anwesend und Spieler von weiteren Clubs perlen ein. Eine ruhige und kollegiale Stimmung herrscht im grossen Saal. Es vergeht noch ein Moment, bis alle Leute präsent sind. Schlussendlich sind alle 24 Spieler der Schachvereine Morges, Murten, Nyon und Payerne versammelt und können nach Stärkeklassen eingeteilt werden. Kurze Zeit darauf beginnt jeder seine Morgenpartie. Knapp vor Mittagszeit sind alle fertig und es kann zum Essen übergegangen werden. Zwischen Pizzas und Teigwaren werden Fehler und Chancen besprochen, aber auch Ratschläge erteilt. Es ist ein sympathischer Moment, wo - ob gewonnene oder verlorene Partie -, der Appetit König ist. Anfang Nachmittag sind alle bereit für die zweite Partie. Am Schluss ist die Rangliste für jeden sekundär, es ist ein Moment von Freude und Gelächter. Am Wichtigsten bleibt die Kameradschaft unter den Spielern.»

Sich auf einem Schachbrett zu duellieren ist prickelnd, aufregend und der eigene Ehrgeiz wird gekitzelt. Dazu braucht es aber Spieler, jung oder älter. Leider kommen die heutigen Clubmitglieder langsam ins Alter, obwohl der Club im Frühling jungen Nachwuchs in Form von drei Personen begrüssen durfte.
 
Vielleicht spielen Sie regelmässig gegen einen Schachcomputer; warum diese Aktivität nicht durch einen regelmässigen Treff mit Gleichgesinnten austauschen? Anfänger und Anfängerinnen jeden Alters erhalten eine solide Grundausbildung. Schach kennt keine Altersgrenze. «Wir würden uns freuen, Sie einmal unkompliziert bei einem Schachabend begrüssen zu dürfen», so der Club.
 
Der Club trifft sich jeden Montagabend um 19.00 Uhr im KiB in Murten. Für weitere Information steht Ihnen der Präsident des Vereins, Fritz Hofer, gerne unter 026 670 45 69 oder 079 775 19 86 zur Verfügung.

(eingesandt)