Go back
logo

Der Dorfverein Lurtigen fährt ins Grüne

von unsereRegion
am
Die Landfrauen und der Dorfverein aus Lurtigen organisierten einen Ausflug ins Grüne.

Neunzehn reiselustige Bewohner aus Lurtigen warteten bei der Käserei auf den Car, um am Altersausflug teilzunehmen. Es war eine Halbtagesreise ins Blaue aus dem Programm der Firma Horner angesagt. Nachdem der Car in Tafers noch ganz gefüllt wurde, ging es bei leicht bewölktem Himmel durchs Mülital und dann über die Ruchmühlibrücke ins Schwarzenburgerland. Vorbei an reich geschmückten Bauernhäusern oder auch neueren Ställen fuhr die Gruppe auf kurvenreicher Strasse und nach einer langen Waldpartie am Ottenleuenbad vorbei. Auch viele Ferienhäuser waren auf den verschiedenen Hängen zu sehen. Vereinzelt weideten Tiere.  Die Spitzen der zwischendurch ersichtlichen Voralpen waren mit Wolken verhangen, so dass es niemand recht wagte, deren Namen zu nennen. Nach der Stierenhütte und dem Berghaus Gurnigel, wo der Thunersee sichtbar wurde, ging es wieder bergab ins Stockental. An Maisfeldern und unzähligen frisch gemähten Emdwiesen vorbei, erreichten sie das Simmental. Vor Latterbach bog die Gruppe aus Lurtigen und Tafers dann links ab ins Diemtigtal und Richtung Bergstation der Sesselbahn Wiriehorn. Hier verlangte die kleine, enge und steile Strasse vom Chauffeur Benno Käser höchste Konzentration, um den grossen Car sicher durch die engen Kurven und „Bovi-Stops“ zu lenken. Im Berghotel Wiriehorn konnten dann bei einem guten z’Vieri und passender Tranksame allerlei Gedanken und Erinnerungen ausgetauscht werden. Die Rückreise führte dann durchs Simmental hinauf und über den Jaunpass wieder zurück in heimatliche Gefilde. Dabei erlebten die Teilnehmer noch einen schönen Sonnenuntergang. Bereichert mit vielen neuen Eindrücken und zufrieden erreichten sie ihre angestammte Heimat wieder.

Alle Teilnehmenden danken den Landfrauen und dem Dorfverein für die Organisation und Betreuung sowie dem kompetenten Chauffeur für die gute und sichere Fahrt.
 
 
(eingesandt)