Go back
logo

Seeüberquerung abgesagt!

von Ruth Wasserfallen
am

Idyllisch, ruhig und leer präsentierte sich die Startzone am Sonntagmorgen. Leider musste die 41. Seeüberquerung aufgrund der meteorologischen Prognosen abgesagt werden. «Die Hoffnung stirbt zuletzt!», so war es auf der Homepage sauvetagevully.ch zu lesen. Es war sicher nicht einfach für das OK aufgrund von Wettervoraussagen zu entscheiden, im Wissen, dass sich 350 Schwimmer und Schwimmerinnen aus der ganzen Schweiz auf die Murtenseeüberquerung gefreut hatten. Mit 25 Grad wäre das Wasser heute sogar wärmer gewesen, als die Luft. Aber wie Präsident Swen Rüegsegger beim letztjährigen Briefing gesagt hat: „Sicherheit steht über allem und muss sich nach den Schwächsten und nicht nach den Stärksten richten“. Kleiner Trost: im 2020 wird wieder eine Überquerung geplant.