Go back
logo

Jeusserin Seraina Stettler läuft für den guten Zweck

von Maria Kafantaris
am
(Bild: wingsforlifeworldrun.com)

Am 5. Mai 2019 fand in Zug um 13:00 der «Wings for Life World Run» statt. Ein Lauf, bei dem man gemeinsam mit der ganzen Welt startet und bei dem alle Teilnehmer das Ziel erreichen. Nicht nur in der Schweiz, sondern an vielen anderen Event-Orten auf der Welt, fand dieser Lauf zur gleichen Zeit statt. Das Prinzip des Laufes ist einfach: Man springt so lange, bis man vom Catcher Car, der beweglichen Ziellinie, eingeholt wird. Dann ist das Rennen für einen beendet. Es ist ein globaler Charity-Lauf, weil das Startgeld für diesen Lauf komplett der Forschung zur Heilung von Querschnittslähmung gespendet wird.

Seraina Stettler aus Jeuss nahm am diesjährigen Lauf in Zug teil. Trotz Regen, Hagel, Schnee und Wind konnte sie eine unglaubliche Strecke von knapp 33km laufen, bevor sie vom Catcher Car eingeholt wurde. Das entspricht einer herausragenden Zeit von 2h35min. In der Kategorie der F18 erreichte die junge Läuferin den zweiten Rang in der Schweiz und wurde weltweit 21. von knapp über 6000 Teilnehmern dieser Kategorie.

Rangliste:

21. Seraina Stettler, SUI, Zug, F18, 32.85km (weltweit)

2. Seraina Stettler, SUI, Zug, F18, 32.85km