Go back
logo

Murtner erfolgreich an den Mehrkampfmeisterschaften in Düdingen

Elf Murtner Athletinnen und Athleten nahmen am letzten Septemberwochenende an den Freiburger Fünfkampfmeisterschaften in Düdingen teil. Dabei erreichten mehrere Sportler Spitzenesultate. Noémie Hess holte sich gar den ersten Rang.

von Maria Kafantaris
am
Von links nach rechts: Noémie Hess, Leonie Jornod, Jessica Catalini, Céline Bortoluzzi, Sandrine Simitsch, Melina Stettler und Manuela Brandt.

Elf Murtner Athletinnen und Athleten nahmen am letzten Septemberwochenende an den Freiburger Fünfkampfmeisterschaften in Düdingen teil. Dabei erreichten mehrere Sportler Spitzenesultate. Noémie Hess holte sich gar den ersten Rang.

Bei den Männern konnte Robin Buri im Fünfkampf den zufriedenstellenden fünften Rang holen. Der Murtner konnte besonders im Kugelstossen punkten, wo er auch eine neue persönliche Bestleistung markierte. Robin lief zudem auch eine sehr schnelle 1000-Meter Zeit von knapp drei Minuten. Nicolas Bersier wurde Dritter im Fünfkampf bei den U16-Knaben. Über 80 Meter holte er sich die zweitschnellste Sprintzeit. Auch im 1000 Meter-Lauf war der junge Athlet sehr gut unterwegs. Er konnte diese unter drei Minuten laufen. Im Hochsprung und im Weitsprung setzte sich Nicolas von seinen Konkurrenten ab und holte sich souverän den ersten Rang. 
 
Bei den Frauen behauptete sich Noémie Hess vor ihrer Vereinskollegin Manuela Brandt und einer weiteren Konkurrentin. Noémie konnte souverän in allen Disziplinen den ersten Rang holen und wurde somit Freiburger Fünfkampf-Meisterin. Manuela Brandt wurde Zweite. Melina Stettler startete in der Kategorie U20-Frauen. Sie brillierte in fast allen Disziplinen und konnte in vier von fünf sogar eine neue persönliche Bestleistung realisieren. Damit holte sie sich den erwarteten ersten Rang ihrer Kategorie. 
 
In der Kategorie U18-Frauen konnten die fünf Athletinnen ebenfalls sehr gute Resultate erzielen. Céline Bortoluzzi holte sich mit einem knappen Rückstand den zweiten Rang im Fünfkampf. Sie konnte vor allem im 1000-Meter Lauf und im Weitsprung punkten. Auf dem dritten Rang platzierte sich Jessica Catalini, die eine sehr gute 100-Meter Sprint und 1000-Meter Zeit lief. Marie Folly platzierte sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Sprint und Hochsprung und dank dem ersten Rang im Kugelstossen auf dem siebten Rang. Den achten Rang holte sich Leonie Jornod und auf dem 10. Rang platzierte sich Sandrine Simitsch. 
 
Als jüngste Teilnehmerin startete Chloé Dubey am Wettkampf. Sie holte sich den 21. Rang in der Kategorie U16-Frauen. Über 80 Meter Sprint und im Kugelstossen konnte sie eine neue persönliche Bestleistung realisieren und im 1000-Meter Lauf platzierte sie sich unter den besten sechs von 32 Athletinnen.

Gesamte Rangliste

Interne Rangliste

MAN
5. Buri Robin 98, 3153
100 m: 11.93 Sek., Weit: 5.48 m, Kugel: 7.26 m PB, Hoch: 1.59 m, 1000 m: 3:05.05
 
U16M
3. Bersier Nicolas 04, 3444
80 m,9.67 Sek., Weit, 5.84, Kugel: 10.34 m, Hoch: 1.69 m, 1000 m: 2:58.56 
 
WOM
1. Hess Noémie 93, 3438
100 m: 13.38 Sek., Hoch: 1.54 m, Kugel: 10.57 m, Weit: 5.05 m,1000 m: 3:17.46

2. Brandt Manuela 96, 2589
100 m: 14.08 Sek., Hoch: 1.39 m, Kugel: 7.77 m, Weit: 4.38 m, 1000 m: 3:49.32
 
U20W
1. Stettler Melina 01, 2915
100 m, 13.32 Sek. PB, Weit: 4.88 m SB, Kugel: 8.60 m PB, Hoch: 1.54 m PB, 1000: 4:03.76
 
U18W 
2. Bortoluzzi Céline 03, 3256
100 m: 13.61 Sek., Weit: 4.89 m., Kugel: 9.30 m, Hoch: 1.56 m, 1000: 3:22.62 PB

3. Catalini Jessica 03, 3130
100 m, 13.50 Sek., Weit: 4.75 m PB, Kugel: 8.66 m, Hoch: 1.41 m SB, 1000 m; 3:15.90 SB

7. Folly Marie 03, 2714
100 m: 14.31 Sek. PB, Weit. 4.25 m, Kugel: 11.89 m, Hoch: 1.41 m PB, 1000 m: 4:00.98

8. Jornod Leonie 03, 2596
100 m: 14.23 Sek. PB, Weit: 4.02 m, Kugel: 8.08 m, Hoch: 1.35 m, 1000 m: 3:33.72

10. Simitsch Sandrine 03, 2459
100 m: 14.08 Sek., Weit: 4.39 m,  Kugel: 7.48 m, Hoch: 1.32 m PB, 1000 m: 3:56.07 
 
U16W 
21. Dubey Chloé 05, 2345
80 m: 11.97 Sek. PB, Weit: 3.93 m PB, Kugel: 7.66 m PB, Hoch: 1.20 m,, 1000 m: 3:30.56