Go back
logo

1. Liga-Sieg der Courgevaux-Frauen gegen Schwyz

Vor heimischem Publikum liessen die Wölfinnen den Tabellennachbarn über 90 Minuten keine Chance und erhielten dafür verdient 3 Punkte in der 1. Liga der Frauen.

von FC Courgevaux
am
Mittelfeldspielerin Angela Eichenberger gibt im Zweikampf alles!

Vor heimischem Publikum liessen die Wölfinnen den Tabellennachbarn über 90 Minuten keine Chance und erhielten dafür verdient 3 Punkte in der 1. Liga der Frauen.

Mit einem hervorragenden Start in die Partie konnte sich Stürmerin Zafirah Nkamo bei ihrem ersten Spiel für die Courgevaux-Damen bereits nach zwei Minuten in die Torschützenliste eintragen. Beim 1 gegen 1 gegen die Torhüterin aus Schwyz liess sie ihre Erfahrungen aus der NLA spielen und schob den Ball gekonnt ins Netz. Das Muskelpaket war mit ihrer Schnelligkeit auch sonst das ganze Spiel über präsent. Der Lauf der Heimmannschaft ging kurz danach weiter. In der 7. Minute erzielte Angela Eichenberger mit einem wunderschönen Schlenzer bereits das 2:0 und Ronja Brüllhardt machte mit einem souverän verwandelten Penalty das Trippel perfekt.

Flügelspielerin Alexia Riedo in Action

Der Ball hielt sich weiterhin fast nur in der Platzhälfte von Schwyz auf. Erst in der 38. Minute belohnte sich Courgevaux-Stürmerin Tania Alexandra Neves für ihr grosses Engagement und erhöhte nach einem Zuspiel in die Tiefe auf 4:0. In der zweiten Halbzeit ging es im gleichen Stil weiter. Nach einem Eckball traf Flügelspielerin Alexia Riedo in der 49. Minute wunderbar mit der Hacke. Der Sieg schien bereits gesichert und so kam es, dass Schwyz in der 50. und in der 92. Minute noch zwei Ehrentreffer erlangen konnte. 
 
Nächste Woche müssen sich die Courgevaux-Frauen im Freiburger Derby auswärts in Vuisternans beweisen.
 
(eingesandt)