Go back
logo

Courgevaux Damen II mit gelungenem Auftakt in die Saison

Die Drittliga-Frauen des FC Courgevaux starteten erfolgreich in die neue Meisterschaft. Mit dem 3:0 gegen La Sionge und dem 6:0 Auswärtssieg gegen Cugy/Montet konnten sich die Seeländerinnen verdiente sechs Punkte verbuchen lassen.

von unsereRegion
am
Strahlende Gesichter nach dem Spiel in Cugy (Foto: FC Courgevaux).

Die Drittliga-Frauen des FC Courgevaux starteten erfolgreich in die neue Meisterschaft. Mit dem 3:0 gegen La Sionge und dem 6:0 Auswärtssieg gegen Cugy/Montet konnten sich die Seeländerinnen verdiente sechs Punkte verbuchen lassen.

Gleich im ersten Heimspiel dieser Saison durften die Damen aus Courgevaux einen der drei Liga-Neulinge, 4. Liga-Aufsteiger La Sionge aus dem Greyerzerland, zuhause empfangen. Die Wölfinnen schlossen vergangene Saison nach einer fulminanten Herbstrunde mit dem guten dritten Platz ab und gingen als klare Favoritinnen in dieses Spiel. Was auf dem Papier nach einer einfachen Aufgabe aussah, erwies sich auf dem Platz als hartnäckiges Geduldsspiel. Gemessen am Ballbesitzanteil und den Torchancen in der ersten Halbzeit, hätten die Seeländerinnen schon mit einem gemütlichen Drei- oder Vier-Tore-Vorsprung in die Pause gehen können. Doch trotz eifriger Offensivbemühungen musste das Team von Trainer Steve Vessaz zum Pausentee eine Null auf ihrem Tore-Konto schlucken. Mit einem harten und körperbetonten Spiel konnten die Gäste Courgevaux’s Spielfluss in den entscheidenden Momenten bändigen und brachten die Favoritinnen etwas ins Grübeln.

Wölfinnen mussten sich zweimal gedulden

Wenn Einsatz und spielerische Überlegenheit in diesem Spiel nicht zur Führung verhelfen konnten, mussten Erfahrung und etwas Spielwitz den Unterschied machen. In der 61. Minute konnte Nicole Neff mit einem Geniestreich den Knopf ihres Teams endlich lösen: Während die Greyerzerinnen sich beim Freistoss noch organisierten, schnappte sich Neff das Leder und drosch es zielgerichtet in das rechte obere Eck. Nur eine Minute später konnte auch Stephanie Herren sich für ihre vielen, zuvor erfolglosen Vorstösse mit einem Treffer belohnen. Mit dem 2:0 war der Sieg schon praktisch gesichert, denn die Gäste konnten sich über das ganze Spiel hinweg keine nennenswerte Torchancen erspielen. Mit dem 3:0-Penaltytreffer von Mélanie Limat (72. Minute) war der erste Saisonsieg definitiv im Trockenen.
 
Auch in der zweiten Meisterschaftspartie bekundeten die Seeländerinnen etwas Mühe in der Startphase. Auswärts beim FC Cugy/Montet kamen die Gäste nach dem Treffer von Charleen Maternini (22. Minute) noch nicht ganz in Fahrt und konnten erst nach einer knappen Stunde die Führung weiter ausbauen. Während bei den Wölfinnen Aufwand und Ertrag in der ersten Spielhälfte lange nicht übereinstimmten, wendete sich das Blatt nach dem Seitenwechsel. Vor allem Lucile Brügger steuerte an diesem Abend mit ihren vier Toren zum wohlverdienten 6:0-Sieg der Courgevaux-Damen bei.

Die Freude im Vordergrund

Die zweite Damenequipe des FC Courgevaux hat sich für diese Saison noch kein klares Ziel gesetzt. Klar ist einzig, dass man sich so schnell wie möglich von den Abstiegsplätzen verabschieden will und, wie schon vergangenes Jahr, nichts mit dem Aufstieg zu tun haben will. Mit einer Platzierung in der oberen Tabellenhälfte ist man in Courgevaux schon sehr zufrieden. Die Freude am Spiel und am Zusammensein steht bei diesem Team im Vordergrund. Dennoch ist es den Spielerinnen wichtig, mit einem schönen und abwechslungsreichen Fussball die Zuschauenden und Interessierten zu unterhalten und für ihre Leidenschaft zu begeistern.

FC Courgevaux – FC La Sionge (0:0) 3:0

Samstag, 31.08.2019, 20:00 Uhr / En Froideville, Courgevaux.
Tore: 61. Neff 1:0, 62. Stefanie Herren 2:0, 72. Limat 3:0.

FC Cugy/Montet – FC Courevaux (0:1) 0:6

Dienstag, 03.09.2019, 20:15 Uhr / Stade des Abattoires, Cugy.
Tore: 22. Charleen Maternini 1:0, 54. Lucile Brügger 2:0, 58. Nicole Neff 3:0, 68. Lucile Brügger 4:0, 79. Lucile Brügger 5:0, 89. Lucile Brügger 6:0.
 
 
Noemi Häussler
 
 
(eingesandt)