Go back

Aufbau des Lichtfestivals – ein Helfer berichtet

von Karin Ledermann
am
(Foto: Roger Blumner)

Kabel, Scheinwerfer, Hinweisschilder, Absperrungen, Zelte und Holzhäuschen in und ums Stedtli herum lassen keinen Zweifel mehr zu: bald gehts los mit unserem Lichtfestival (unsereRegion berichtete: Der Countdown für das Murten Licht-Festival 2022 läuft)!
 
Am Montag, 10. Januar, trat Roger, einer der zahlreichen Helfer*innen, seinen ersten Einsatz an. Treffpunkt am Viehmarkt, um 8 Uhr. Wichtig: warme Kleidung, gutes Schuhwerk, wenn möglich Werkzeug mitbringen.

Nach der Begrüssung durch Janine Hasler, zuständig für die Helfer*innen, gings zum ersten Einsatz. Die massiven, schweren Plakatständer mussten abgeholt und zum Bekleben gebracht werden. Anschliessend verpackte Roger in den Büroräumlichkeiten von Murten Tourismus die farbigen Eventbänder nach Vorgabe abgezählt in Couverts.

Ein weiterer Einsatz führte ihn am nächsten Tag zu den Laternen am See. Die Rasen- und Anti-Rutschgitter mussten verlegt und der Sicherheitszaun am Ufer aufgestellt werden. Harte Arbeit bei Sonne und eisiger Kälte. Da ist eine Mittagspause sehr willkommen. Die Helfer*innen werden im Restaurant Ringmauer mit einem feinen Mittagessen verwöhnt, das auch als Take-away angeboten wird.

Helfende Hände werden überall gebraucht – und es gibt noch immer zu wenige (unsereRegion berichtete: Licht-Festival Murten sucht noch rund 100 freiwillige Helfer*innen)! Absperrungen müssen installiert und Kabel Kilometer um Kilometer verlegt, die Shuttle-Stationen aufgestellt und Waren von A nach B gebracht werden, es gibt hunderte von Kleinigkeiten zu erledigen, die den Besucher*innen erst bewusst würden, wenn sie fehlten.

Roger freut sich auf seine nächsten Einsätze, geben sie ihm doch die Möglichkeit, ein wenig hinter die Fassaden zu blicken und Teil eines grossartigen, magischen und einzigartigen Events zu sein.
 
Helfer*innen sind noch immer herzlich willkommen und dürfen sich kurzfristig bei Janine Hasler melden, per E-Mail an oder über das Kontaktformular.