Go back
logo

Regenfälle sorgen erneut für starke Überschwemmungen

von Joel Rathgeb
am

Die starken Regenfälle der letzten Tage fordern ihren Tribut. Die Wasserspiegel der Gewässer steigen stark an. Dies führte nun zu überfluteten Stegen an den Seeufern und überlaufenen Wasserreservoiren. Während ersteres in den meisten Fällen ohne schlimmere Folgen bleibt, sorgt letzteres für teure Ernteverluste bei den Landwirten. Die Bibera traf es besonders schlimm, wie bereits bei den starken Regenfällen der vergangenen Woche (unsereRegion berichtete: Bibera tritt in Ulmiz über die Ufer).

Die Kantonspolizei Freiburg schreibt in einer Medienmitteilung, dass für die nächsten Tage erneut Regenfälle erwartet werden und empfiehlt der Bevölkerung daher: 

  • Vermeiden Sie, sich in Wälder zu begeben (Gefahr durch herabfallende Äste oder Bäume);
  • Halten Sie sich von Fliessgewässern fern;
  • Gehen Sie bei Überschwemmungsgefahr nicht in Keller oder Tiefgaragen;
  • Halten Sie die Anordnungen und Einschränkungen der Behörden ein;
  • Unterlassen Sie das Filmen oder Fotografieren von heiklen Situationen;
  • Bleiben Sie bei Fahrten mit dem Fahrzeug wachsam: Gefahr von Aquaplaning, Gegenständen und Geröll, Schlammlawinen und anderen Störungen, die die Strassen behindern können.

Haben Sie selbst Bilder der Überschwemmungen oder Unwetterschäden? Schicke Sie uns diese per WhatsApp oder SMS an 077 500 68 88 oder per Email an .