Go back
logo

«Es braucht noch ein Stück mehr "Normalität" für den Brocante in Murten»

von unsereRegion
am

Nach den diese Woche vom Bundesrat kommunizierten Lockerungsmassnahmen hat auch der Kunsthandwerk Brocante Marché Artisanal Murten/Morat in diesen Tagen eine Lagebeurteilung vorgenommen. Da der beliebte Anlass im Städtli zu den noch nicht freigegebenen grösseren Veranstaltungen gehört, haben die Organisatorinnen die geplanten Veranstaltungen vom 13. Juni und 11. Juli 2020 nach Rücksprache mit der Stadt Murten abgesagt, wie sie in einer Medienmitteilung schreiben. «Es braucht noch ein ganzes Stück mehr "Normalität" für den Kunsthandwerk Brocante Marché Artisanal in Murten/Morat».

Man warte nun ab, wie der Bundesrat am 24. Juni betreffend Vorgehen bei grösseren Anlässen mit bis zu 1000 Personen entscheide, da dies für den Brocante relevant sei. Sollten die Lockerungsmassnahmen weiter gehen und die Auflagen umsetzbar sein, sei eine Durchführung der im 2020 verbleibenden zwei Brocantes vom August und September noch möglich, blicken die beiden Leiterinnen Aline Wälti und Cristelle von Siebenthal optimistisch in die Zukunft. Eine entsprechende Information folge Ende Juni.