Go back
logo
Gewerbe /Kolumne
Karin Ledermann

Murtens IdealistInnen – Zwischen Sehnsucht und Erfüllung

HandwerkerInnen, VerkäuferInnen, MacherInnen - IdealistInnen. Männer und Frauen, die es wagen, ihren Traum vom eigenen Geschäft zu verwirklichen, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen. Möchten Sie ein paar von ihnen kennenlernen?

HandwerkerInnen, VerkäuferInnen, MacherInnen - IdealistInnen. Männer und Frauen, die es wagen, ihren Traum vom eigenen Geschäft zu verwirklichen, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen. Möchten Sie ein paar von ihnen kennenlernen?

 
Heute stelle ich Ihnen franZuaz vor, Malerin, Bildhauerin, Poetin – Künstlerin mit jeder Faser ihres Seins. Sie zeichnet und malt, seit sie ein kleines Mädchen ist, erlernte dann aber einen 'vernünftigen' Beruf. Vor einem Jahr wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit und ist seither haupt-, nebenberuflich und grundsätzlich, was sie immer war: Künstlerin.

Das Meiste hat sich franZuaz selbst beigebracht. Sie arbeitet vorwiegend mit Acryl auf Leinwand. Die Farben verwendet sie gerne pur, das heisst ohne Wasser. franZuaz erforscht immer neue Variationen, in ihre Arbeiten gehören ebenso das Schreiben ab Pinselrücken, als auch der Einsatz von Ölkreide, die oft aus den Bildern noch wilde Formen herausholt. Sie liebt es zu experimentieren, so presst sie Farbe aus Blumenblättern, malt mit Traubensaft, integriert Federn in ihre Leinwände, gestaltet mit Rost; sie zeichnet haarfeine Linien und hat keine Angst vor kräftigen Farben und dicken Pinselstrichen. Ein immer wiederkehrendes Sujet in ihrem Schaffen ist die Frau. Nicht, weil es die Malerin plant, sondern weil sich während der Arbeit die Frau auf der Leinwand nach und nach herauskristallisiert und ans Licht drängt.

Ihre erste Ausstellung fand im Blumenladen ihrer Mutter vor über 20 Jahren statt, seither hat es zahlreiche weitere gegeben. Ein Werk zum Verkauf anzubieten heisst, es loszulassen und so gibt es in franZuaz' Wohnung Bilder und Skulpturen, die zurzeit (noch) unverkäuflich sind. Jedes Gemälde ist ein Unikat, hat seine Geschichte und seine eigene (Herzens-)Verbindung zur Künstlerin.
 
franZuaz bietet auch Malnachmittage für Kinder an, Kurse für Erwachsene sind in Planung. Es ist ihr ein Herzensanliegen, mit ihren Werken Saiten in uns zum Klingen bringen und uns zu berühren. Bild, Wort oder Skulptur werden als Botschafter in die Welt entsandt. Sie schenken Schönheit, lassen uns staunen und träumen, manchmal kommt durch sie Ungeahntes in Bewegung, sie verbinden Kopf und Seele und sie sind ein ruhender Pol für Auge und Herz.


Der nächste Auftritt von franZuaz ist am Brocante in Murten am 8. Juni 2019.  
 
 

Hier gehts zum letzten Beitrag dieser Kolumne: Pinsel und Powertex