Go back
logo

Die IB Murten präsentieren sich in neuem, mehrfarbigem Look

Heute Mittwoch stellten die Industriellen Betriebe (IB) Murten das Ergebnis ihres intensiven Rebranding-Prozesses vor: Ein frisches, mehrfarbiges Logo mit dem zweisprachige Zusatz «Gut versorgt. Bien servi.» prägenen von nun an das optische Erscheinungsbild des Energie- und Wasserversorgers aus Murten.

von unsereRegion
am

Heute Mittwoch stellten die Industriellen Betriebe (IB) Murten das Ergebnis ihres intensiven Rebranding-Prozesses vor: Ein frisches, mehrfarbiges Logo mit dem zweisprachige Zusatz «Gut versorgt. Bien servi.» prägenen von nun an das optische Erscheinungsbild des Energie- und Wasserversorgers aus Murten.

Ein neuer optischer Auftritt sei mehr als eine visuelle Anpassung, sondern das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung des Unternehmens mit seiner Identität, den Werten und der Botschaft, die man vermitteln wolle, sagte der CEO der IB Murten, Charles Nicolas Moser, anlässlich der Vorstellung des erneuerten Markenauftrittes. In diesem schliesslich fast zweijährigen Prozess sei sogar der Firmenname mal zur Disposition gestanden. Murten, als Teil des Firmennamens und die Zweisprachigkeit im Logozusatz seien ihnen jedoch wichtig gewesen, erklärte er gegenüber unsereRegion.ch. Der Service und somit der Dienst am Menschen und für die Umwelt soll mit dem neuen Erscheinungsbild, das auch eine neue Bildwelt sowie ein komplett überarbeiter Webauftritt beinhaltet, ins Zentrum gestellt werden und für ihn und seine Mitarbeitenden jeden Tag Ansporn sein. Das bisherige Violett wurde aus dem alten Erscheinungsbild mitgenommen und um die warmen Farben gelb und orange ergänzt, was die Mission des Energieversorgers untermalt. Moser nutzte die Gelegenheit, vor den geladenen Gästen nicht nur über die eigenen Ansprüche der IB Murten zu sprechen, sondern auch konkrete Taten als Querverbund-Unternehmen von Murten aufzuzeigen, wie etwa die aktuellen Fernwärme-Erschliessungen in den verschiedensten Quartieren, eine soeben abgeschlossene grosse Photovoltaikanlage auf dem neuen Feuerwehrgebäude oder der Plan, bis 2030 redundante Trinkwasser-Versorgungen für alle autarken Ortsteile zu erstellen.

Die IB Murten gehört zu 100% der Stadt Murten und so überbrachte denn auch Petra Schlüchter Grüsse des Gemeinderates. Sie lobte den gelungenen Neuauftritt und insbesondere das neue Motto des Unternehmens, das «kurz, verständlich und auf das Wesentliche fokussiert» sei. Die beiden Wörter gäben ein «gutes Gefühl und vermitteln Sicherheit», führte sie aus und rief die Firma auf, dies nie aus den Augen zu verlieren.

Dominic Isenschmid, Leiter Vertrieb und Marketing, erläuterte den Anwesenden, was ein solches Projekt alles mit sich bringt, gilt es doch auf einen Schlag Anpassungen an Arbeitskleidungen, Autos, Druckerzeugnissen, Webseiten und vielem mehr vorzunehmen. Er zeigte sich erfreut, dass praktisch alle Leistungen durch Firmen aus der Region, ja zumeist sogar aus Murten, vorgenommen werden konnten. Das symbolisiere auch die starke Verankerung der IB Murten in der Region. Entworfen wurde das Logo von der Agentur Exact! aus Bern.